Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Physiotherapeuten in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Mit dem Epley Manöver unangenehmen Lagerungsschwindel erfolgreich behandeln

Mit dem Epley Manöver unangenehmen Lagerungsschwindel erfolgreich behandeln

Kennst du das Gefühl, wenn dich aus heiterem Himmel ein unangenehmes Schwindelgefühl heimsucht und dir auf die Nerven geht? Manchmal passiert es auch, wenn du gerade aufstehen willst oder eine andere Bewegung durchführst? Vielleicht warst du schon bei verschiedenen Ärzten und Fachabteilungen, wie der Neurologie. Eine wirkungsvolle Methode, um den gutartigen Lagerungsschwindel effektiv zu behandeln, ist die Durchführung des Epley-Manövers mit Hilfe eines gut ausgebildeten Physiotherapeuten. Wir haben dir auf unserer Vergleichsseite hilfreiche Informationen zusammengestellt, damit du schon bald ohne Schwindel deinen Alltag meisterst.

Warum leide ich häufig unter Schwindel und welche Ursachen kommen infrage?

Schwindelanfälle unterschiedlicher Intensität und Dauer sind ein verbreitetes Krankheitssymptom. Der Schwindel ist ein Ausdruck des Körpers, dass es dort zu einem Ungleichgewicht oder zu einer Erkrankung gekommen ist. Viele Patienten leiden sehr lange unter Schwindelattacken, bevor sie eine Praxis aufsuchen und sich Hilfe suchen. Es bestehen die verschiedensten Möglichkeiten, wie Schwindel entsteht. Erkrankungen des Innenohres, Entzündungen des Gleichgewichtsnervs oder der verbreitete Lagerungsschwindel sind häufige Ursachen. Bei vielen Patienten beginnt eine wahre Odyssee an Arztbesuchen, damit die wirkliche Ursache für den Schwindel gefunden wird. Eine genaue Diagnosestellung ist sehr wichtig, um die richtige Behandlung einzuleiten. Da selten auch schlimme Erkrankungen wie bösartige Tumore als Ursache für Schwindel infrage kommen, rettet eine frühzeitige Diagnose dein Leben. Ursachen für Schwindel:

  • viral-bedingte Entzündungen des Gleichgewichtsnervs
  • Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans im Innenohr (Morbus Menière)
  • Störungen des zentralen vestibulären Systems durch zum Beispiel Kleinhirnerkrankungen
  • Erkrankungen der Augen
  • Kreislauferkrankungen
  • Polyneuropathie
  • seelisch bedingter Schwindel
  • Lagerungsschwindel

Was ist Lagerungsschwindel?

Lagerungsschwindel ist eine zwar unangenehme, aber gutartige Erkrankung des Gleichgewichtsapparates. Sie tritt sehr häufig auf und das Epley-Manöver ist eine anerkannte Behandlungsmethode. Charakteristisch ist ein anfallsweises Auftreten des Schwindels. Das beeinträchtigt den Alltag auf unangenehme Weise und wenn du unter dieser Art von Schwindel leidest, möchtest du ihn natürlich so schnell wie möglich loswerden. Bei den betroffenen Patienten lösen sich die aus Calciumcarbonat bestehenden Otokonien ab und wandern bis in den Bogengang des Ohres. Dort führen sie durch bestimmte Bewegungen des Kopfes zur Entstehung eines Sogs. Dieser sorgt dafür, dass es zur Übermittlung falscher Informationen an das Gehirn kommt. Durch diese an das Gehirn falsch übermittelten Informationen wird ein Schwindelgefühl ausgelöst.

Woher weiss ich, dass mein Bogengang wirklich betroffen ist?

Ob dein Bogengang tatsächlich betroffen ist und ein Lagerungsschwindel der Grund für deine unangenehmen Schwindelgefühle ist, kann ein Arzt oder ein Physiotherapeut zweifelsfrei feststellen. Er führt einen Test bei dir durch, um den Schwindel zu provozieren. Dafür setzt du dich auf die Behandlungsliege und folgst den Anweisungen. Du musst nun einige Bewegungen vor allem mit Kopf und Oberkörper durchführen. Wenn dein Schwindel bei der Abfolge dieser bestimmten Bewegungen auftritt, ist als Ursache ein Lagerungsschwindel sehr wahrscheinlich. Nun klärt dich dein Arzt oder Physiotherapeut über das Krankheitsbild auf und zeigt dir die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Das Epley-Manöver hat sich bei vielen Patienten als sehr wirksam erwiesen.

Was ist das Epley-Manöver?

Das Epley-Manöver ist eine wirkungsvolle Behandlungsmethode, um deine Schwindelanfälle bei Lagerungsschwindel zu behandeln. Es zeichnet sich durch eine genau festgelegte Abfolge von Bewegungen aus, die in der richtigen Geschwindigkeit exakt ausgeführt werden müssen. Dabei unterstützt dich ein ausgebildeter und erfahrender Physiotherapeut am besten. Durch die Bewegungen kommt es zur Lageveränderung der Otolithen. Diese kleine Veränderung trägt massgeblich zur Verbesserung oder zum Verschwinden des Schwindels bei.

Ist die Behandlung und Durchführung des Lagerungsmanövers für jeden Patienten geeignet?

Jeder Patient mit der Diagnose Lagerungsschwindel profitiert durch die Ausführung des Lagerungsmanövers. Die Durchführung des Lagerungsmanövers erklärt dir am besten ein Physiotherapeut. Du setzt dich auf eine Liege und führst eine Reihe von Positionswechseln und Drehungen des Kopfes in verschiedene Richtungen durch. Durch diese Lagerungsübung bessert sich dein Befinden schnell. Da das Lagerungsmanöver teilweise schnelle Bewegungen erfordert, unterstützt der Physiotherapeut, besonders bei in ihrer Bewegung eingeschränkten Patienten, tatkräftig die korrekte Durchführung.

Muss ich zusätzliche Medizin einnehmen?

Ein grosser Vorteil an einer Behandlung durch das Epley-Manöver ist, dass du keine weitere Medizin einnehmen musst. Die Behandlung umfasst ausschliesslich die korrekte Ausführung des Lagerungsmanövers unter der Anleitung eines qualifizierten Physiotherapeuten. Eine Belastung durch unnötige Medikamente entfällt für deinen Körper. Damit kommt es auch nicht zu unschönen Nebenwirkungen, die manche Medikamente verursachen.

Was soll ich tun, wenn der Schwindel wiederkommt?

Wenn sich erneut Otolithen lösen, kommt es in zeitlichem Abstand zu erneutem Auftreten von Schwindel. In diesem Fall suchst du deinen Physiotherapeuten auf und führst das Epley-Manöver aus. Wenn der Schwindel sehr schnell wieder auftritt, gibt es auch die Möglichkeit, das Semont-Manöver auszuprobieren. Dein Physiotherapeut verfügt über ein umfangreiches Fachwissen und führt stets die besten Behandlungsmethoden durch, damit es dir schnell und dauerhaft besser geht.

Der Physiovergleich für die Schweiz. Finde die besten Physiotherapeuten in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Wie viele Knochen hat ein Mensch? Und gibt es da Unterschiede?

Wie viele Knochen hat ein Mensch? Zugegeben: Die Frage klingt banal, aber in Anbetracht der Komplexität des menschlichen Skeletts auch wieder interessant, denn nicht alle Menschen haben gleich viele Knochen. Ausserdem gibt es bei nahezu allen Wirbeltieren Knochen, die eine gleiche Entwicklungsgeschichte haben. Bei Walen finden sich etwa in den Flossen rudimentäre Fingerknochen- beziehungsweise Vorderfussanlagen. Die menschlichen Gehörknöchelchen existieren in anderer Form in Reptilien, Amphibien und Vögeln als Teile des Kiefers und Schädels. Nicht zuletzt ist die Frage „Wie viele Knochen hat ein Mensch?“ ein wunderbarer Einstieg in die Anatomie.

Ellenbogen tapen: So geht es richtig

Fehl- und Schonhaltungen sowie sportliche Belastungen führen schnell zu Muskelverspannungen, Schleimbeutelentzündungen und Schmerzen. Wer die Symptome nicht mit Medikamenten bekämpfen möchte, kann hierbei auch auf sogenannte Kinesiologie Tapes zurückgreifen. Eine Behandlung mit den smarten Bändern, die in unterschiedlichen Längen, Farben und Mustern erhältlich sind, schafft oftmals schnell Abhilfe und eignet sich zudem auch als dauerhafte Unterstützung bei chronischen Leiden. Doch wie bringt man die Kinesiologie Tapes korrekt an, welche Klebetechnik eignet sich für welche Symptome und was gilt es beim Tapen zu beachten?

Fersensporn: Wenn jeder Schritt zur Qual wird

Kennst Du das? Bei jedem Schritt spürst Du stechende Schmerzen im hinteren Bereich Deiner Füsse? Ursache könnte ein Fersensporn sein, ein knöcherner Auswuchs am Fersenbein. Dieser kann sich im Laufe des Lebens ausbilden, wobei besonders häufig Läufer von dem Symptom betroffen sind. Doch auch bei ständiger Überbelastung ist es möglich, dass Du zu den fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung gehörst, die an dieser unliebsamen Erkrankung leiden. Was aber kannst Du tun, wenn Dein Fuss schmerzt und die Beschwerden lästig werden?